Saisonrückblick 2002

"Aber wir wollen nicht klagen: Auch in diesem Jahr wurde um Punkte gefightet, beim Arbeitseinsatz geschwitzt und der Schuldenberg abgebaut". 

Das waren die Worte unseres Kassierers zur Festrede des 25 Jährigen  Jubiläums             vom 6. - 8. September 2002. Kleinere Baumaßnahmen die für 2002 geplant waren, konnten ausgeführt werden. Oberste Priorität hatte natürlich die Tilgung unserer  Verbindlichkeiten, die, sich bei rückläufigen Mitgliederzahlen nicht einfach gestaltet. 

Im Jahre 2002 war die Zahl der Mannschaftsmeldung so groß oder so gering wie in 1984. 

Ist die Zeit der Gesundschrumpfung vorbei, kommt die Zeit der Stabilisierung und danach wieder die Tendenz nach oben?  Können wir hoffen,  dass die soziale Komponente wieder in den Vordergrund der Vereinsarbeit rückt und nicht die Egoisten unser Vereinsleben zerstören weil sie nicht in ein soziales Umfeld passen oder sich einordnen wollen.

Mangelndes Verantwortungsbewusstsein gegenüber dem Vereinskameraden und dem Verein,  der als Dienstleister gesehen wird, sind nicht die Faktoren die eine gedeihliche Vereinarbeit ausmachen.

Was geschah alles im Jubiläums Jahr 2002:

Nach der Auflösung der Spielgemeinschaft bei den Damen und dem Wechsel von Spielerinnen zum TC Bad Laasphe  nahm auch in 2002 keine Damenmannschaft  an der Punktrunde teil. 

Bedingt durch personelle und persönliche Probleme musste auch in 2002 die Herren 30 Mannschaft abgemeldet werden. 

Die Herrenmannschaft hat sich neu formiert und hat in 2002 an der Punktrunde in der Kreisklasse B im Dillkreis teilgenommen. Ein 3. Platz mit aufsteigender Form und sehr gutem Eindruck in der Tennisszene im Dillkreis bestärkte diese junge Truppe auch in 2003 wieder im Dillkreis um Punkte zu kämpfen.

Ein Paradebeispiel an sportlicher Kameradschaft und Zusammengehörigkeit sind die  Herren 50 Mannschaft, die als Spielgemeinschaft ihre Wettbewerbe bestreitet. In dieser Spielgemeinschaft sind im besonderen auch die Spieler des Tennisclubs Wallau und Carlshütte zu nennen, die nunmehr über 10 Jahre bei uns sehr erfolgreich Tennis spielen, den Erfolg und das Ansehen dieser Mannschaft mit geprägt haben. Den Abgang eines Spielers konnte ohne Probleme und  Personalnot kompensiert werden, da die Bereitschaft für die Mannschaft zu spielen, immer von Allen vorhanden war. Ein 3. Tabellenplatz bestätigt die Leistung dieser Mannschaft.

Die Damen 40, der MSG Wallau Niederdieten, hätten bei einem größeren Spielerkader  mit Sicherheit die Meisterschaft in der Kreisklasse A der Damen 40 erreicht. Die Organisation könnte hier noch etwas besser sein,  da die "Verantwortlichen" die nicht notwendige Verantwortung,  walten lassen. Alle Heimspiele der Damen 40 fanden auf der Anlage in Niederdieten statt.  

Erstmals wurde in 2002 wieder ein geregeltes Jugendtraining durchgeführt. 3 Gruppen mit je 5 Jugendlichen nahmen mit positiver Resonanz im Sommer an dem von Silvia Krug geleiteten Training teil. Eine Jugendclubmeisterschaft fand sehr viel Begeisterung bei den Kids. Im Winter wird dieses Training von Silvia Krug in Oberdieten in der Sporthalle für einen Teil der Jugendlichen weitergeführt während der andere Teil in Biedenkopf in der Tennishalle das Training fortsetzt.

Ein wichtiger Bestandteil des Clubs ist natürlich die Dienstagabendrunde.                           Die Oldies, gemeint ist die Truppe der Herren 50,  sowie auch jünger und älter. Sie stellt ein sehr gutes Beispiel an sportlicher Kameradschaft dar. Hier sind im besonderen aber auch  Spieler vom anderen Tennisclubs  zu nennen die sich als Gastspieler sehr wohl fühlen und die teilweise  schon über 10 Jahre bei uns sind und  zu dem guten Miteinander beitragen. Ganz herzlichen Dank dafür.

Es gibt Frauen deren Ehemänner am Dienstagabend dort mitspielen,  die sagen:              "Du musst schon todkrank sein, wenn du dort nicht hingehst". Das Spielen, das Essen, Trinken und das miteinander Reden ist ein wichtiger Teil der sozialen Schiene und der Kameradschaft.

Nicht zuletzt hoffen wir auch darauf, dass junge Spielerinnen und Spieler wieder an den heimischen Herd zurückkehren.

Das wichtigste Event des Jahres 2002 war natürlich unsere 25 jähriges Jubiläum.

Mit einem Tie-break Turnier wurde am Freitagabend die Jubiläumsfeier eröffnet. 5 Mannschaften nahmen an diesem Turnier teil das am Sonntagnachmittag mit der Siegerehrung seinen Abschluss fand. Der Tennisclub Wetter, eine Mannschaft von der TuSG Ritterhude,  der TC Eschenburg, eine Mannschaft vom Tennisclub Niederdieten sowie eine Auswahlmannschaft nahmen an diesem Turnier teil.  

Zum offiziellen Teil am Samstagabend konnten neben dem Landrat Herrn Fischbach, der Vizepräsident des HTV  Herrn Axel Pfeffer, Herr Hans-Jürgen Schneider Vorsitzender des Tenniskreis Marburg, der 1. Beigeordnete der Gemeinde Breidenbach Herr Karl-Heinz Schmidt  auch die Vertreter der heimischen Vereine begrüßt werden. 

In gemütlicher und heiterer Runde verbrachte man den Abend mit Freunden und Bekannten des Vereins bis in die frühen Morgenstunden.

Als besonderen Gast unseres Jubiläums möchten wir die Tennisfreunde aus Ritterhude erwähnen, mit denen unser Club eine Freundschaft von über 12 Jahre pflegt. Ganz besonderen Dank für die Teilnahme an unserem Jubiläum - Fredy, Adi, Bernd und Rolf.

Neben dem Endspiel des Turniers, das am Sonntagmorgen stattfand, gab es am Nachmittag noch einen besonderen Tennisleckerbissen zu dem wir auch den Präsidenten des Tennisbezirk Mittelhessen Herrn Simm begrüßen konnten: 

2 Tennisspieler vom TC Marburg, die in der Hessenliga spielen, zeigten uns im ersten Teil ihr Können. Im darauf folgenden Einzel  stand eine Spielerin vom TC Marburg, die in der 2. Bundesliga spielt, einem Herrn  gegenüber der in der Gruppenliga spielt, als Ersatz für eine erkrankte Spielerin vom TC Marburg. Im abschließenden Mixed zeigten uns die vier jungen Tennistalente noch einen Auszug von ihrer Doppelstärke und ihren gefühlvollen Lobs und Stopps.     

Niederdieten, im November 2002
Werner Karl

Zurück